Doppelerfolg am Wochenende in Altenberg: Laura Nolte wird Zweifach-Europameisterin im Monobob und im Zweierbob

Altenberg, 22. Januar 2023. Laura Nolte feierte am Wochenende im sächsischen Altenberg einen grandiosen Doppelerfolg: Die Ausnahmesportlerin wurde bei den letzten Weltcup-Rennen am Samstag Zweite im Monobob und fuhr heute (Sonntag, 22. Januar 2023) mit Anschieberin Neele Schuten im Zweierbob ebenfalls als Zweite ins Ziel. Sie musste sich für die Weltcup-Tabelle in beiden Rennen lediglich der Amerikanerin Kailly Humphries geschlagen geben und ist damit in der Gesamtwertung in ihren beiden Disziplinen neue Europameisterin.

Die Olympiasiegerin von 2022 war bisher bei zwei Europameisterschaften gestartet: 2022 fuhr sie bei der Europameisterschaft in St. Moritz im Mono- und im Zweierbob jeweils auf das Podest. 2021 wurde sie in Winterberg gemeinsam mit ihrer Anschieberin Deborah Levi Europameisterin im Zweierbob.

Laura Nolte: „Die Rennen in dieser Saison liefen jetzt alle nahezu perfekt für mich. Heute freue ich mich natürlich sehr über die beiden Europameister-Titel im Monobob und im Zweierbob. Eine tolle Saison, die ich jetzt mit meinem Super-Team feiern kann. Aber lange Zeit werde ich dafür nicht haben: Mit St. Moritz liegt an den kommenden beiden Wochenenden noch die größte Herausforderung dieser Saison vor mir.“   

Das Rennen im sächsischen Altenberg an diesem Wochenende war das sechste Weltcup-Rennen der Saison 2022/23. Am Wochenende 28./29. Januar stehen jetzt noch die Weltmeisterschaft im Monobob und am Wochenende 3./4. Februar die Weltmeisterschaften im Zweierbob an. Beide Wettbewerbe werden im Eiskanal in St. Moritz ausgetragen, der ältesten noch benutzen Bobbahn der Welt.

Der SachsenEnergie-Eiskanal in Altenberg gilt als der schwerste Europas. Doch Laura Nolte ist mit der Strecke bestens vertraut: Schon im November vergangenen Jahres holte die 24jährige dort den Deutschen Meistertitel im Zweierbob.