Optimierte Pakettransporte der Zeitfracht Medien GmbH durch den Einsatz
von Hochleistungs-Sensorik in den Transportbehältern

Erfurt, 18. Januar 2023. In der Logistik ist nicht nur Zeit Geld, sondern auch der Platz. Denn leere Volumina verdienen eben kein Geld. Bei der Zeitfracht Medien GmbH sorgt jetzt erstmals eine flächendeckend und dauerhaft eingesetzte Hochleistungs-Sensorik in den Wechselbrücken für einen effektiven und reibungslosen Ablauf der Pakettransporte. Die Sensorik des Systems hat die Auslastung jedes einzelnen Containers in Echtzeit im Auge und füttert ein zentrales Dashboard in der Logistikzentrale ständig, das eine optimale Befüllung der Wechselbrücke ermöglicht.

Das technische Wunderwerk heißt CLAM (Container Logistics Asset Monitoring) und ist zum Beispiel mit Sensoren ausgestattet, die für selbstfahrende Autos entwickelt wurden. Mit einer fest verbauten CLAM-Einheit ist es jetzt möglich, Wechselbrücken unabhängig von der Fahrzeugtelematik von innen heraus zu überwachen. Damit kann man nicht nur die Nutzung und Auslastung von Wechselbrücken aussteuern, sondern hat die vollständige Digitalisierung eines Paketstandorts vom Logistikzentrum bis zum Kunden in der Hand.

CLAM, von dem Rostocker Spacetech-Unternehmen PTS entwickelt, kann dabei fast außerirdische Leistung vollbringen – zum Beispiel die detailgenaue Erfassung des kompletten Containerinhalts in Echtzeit mit Laserpräzision. Das System kann selbstständig Paketentnahmen und -Zugaben erkennen, liefert Daten zu etwaigen Unfällen oder zum Zugriff auf die Fracht während der Tour. Die gelieferten Daten können vollständig im eigenen Rechenzentrum verarbeitet werden, und CLAM ist – zum Beispiel durch den Einsatz von Solarelementen – zudem noch maximal wartungsfrei. So wird eine zentrale operative Steuerung der Wechselbrücken möglich, Effizienz und Pünktlichkeit werden verbessert, und die Geräte leisten einen substanziellen Beitrag zur Erreichung von CO2-Einsparungen und von Klimazielen.

Thomas Raff, Sprecher der Geschäftsführung der Zeitfracht Medien GmbH und Vertriebsvorstand in der Zeitfracht Gruppe: „Dass wir das CLAM-System flächendeckend zum Einsatz bringen konnten, brachte uns vor allem in den auslastungsstarken vergangenen zwei Monaten handfeste Vorteile. Wir haben mit der technischen Unterstützung unser Personal optimal einsetzen können und alle unsere Transportkapazitäten bis zum Maximum ausgereizt“.

Auch auf lange Sicht bietet der Einsatz der Sensorik der Zeitfracht Medien GmbH entscheidende Vorteile: Sie liefert eine Langzeitauswertung zur Optimierung von Beladung und Routen und damit des kompletten Netzwerks eines Logistik-Unternehmens. Die schlauen Geräte im Container sparen also auf lange Sicht Millionen, zumal sie kostengünstig hergestellt, günstig eingebaut und herstellerunabhängig eingesetzt werden können.

Bei der Zeitfracht Medien GmbH sind die ersten Wechselbrücken im Laufe des vergangenen Jahres sukzessive mit CLAM-Einheiten ausgestattet worden. Das System läuft seitdem im Dauerbetrieb und ohne Ausfälle oder ungeplante Wartungen, es ist inzwischen über mehr als 150.000 Kilometer im reibungslosen operativen Dauerbetrieb. In diesem Jahr werden die letzten noch fehlenden Wechselbrücken der Zeitfracht Medien GmbH mit CLAM ausgerüstet.

Über die Zeitfracht Medien GmbH:

Die Zeitfracht Medien GmbH ist der führende Logistikdienstleister für die Buch- und Medienbranche. Das Unternehmen ist darüber hinaus auch als Dienstleister für das komplette Fulfillment für Marken aus vielen weiteren Produktbereichen tätig. Zeitfracht beschäftigt etwa 1.600 Mitarbeiter an den Standorten Erfurt, Stuttgart und Nürnberg. Das Logistikzentrum der Zeitfracht Medien GmbH in Erfurt zählt zu den größten und modernsten Logistik-Anlagen Europas.